Nur wenige Leute verfügen über einen eigenen, von niemand anderem einsehbaren Garten, in dem sie in der Freiluftsaison stressfrei ihre Hanfpflanzen anbauen können. Ein Balkon ist dagegen schon bei wesentlich mehr Growern vorhanden. Dieses Special zeigt, worauf beim Balkon-Anbau besonders zu achten ist.

Das fängt schon bei den Töpfen an. Topfkultur indoors ist relativ unproblematisch – aufgrund kontrollierter, konstanter äußerer Bedingungen und einer vergleichsweise kurzen Kulturzeit. Hanfpflanzen in Töpfen unter natürlichem Licht draußen anzubauen, stellt den Grower bei der Planung der Kultur dagegen meist vor deutlich mehr Fragen. Material und Medium müssen geeignet sein, den direkt einwirkenden Naturgewalten zu trotzen: Heiß und lang brennt auf dem Balkon die Sonne auf die Töpfe, ungehindert kann der Regen auf ungeschützten Balkonen große Wassermengen auf die Pflanzen und das Topfmedium niederprasseln lassen, ungebremst fegt der Wind durch den Pflanzenbestand und droht, die Pflanzen zu kippen. Töpfe und Erde müssen für diese und andere besondere Anforderungen gewappnet sein.