Chocolope Kush ist eine weitere höchst vielversprechende DNA Kush-Kreuzung, die Kush-Spezialist Growolf testete. Zur  Erschaffung der Chocolope Kush (60% Sativa / 40% Indica) zog DNA Genetics seine am meisten verkaufte Sorte – Chocolope – heran und vermählte sie mit Kosher Kush, einem weiteren Top-Seller aus dem DNA-Angebot. Den mehrfachen Cannabis Cup-Winner Kosher Kush hatte Growolf zuvor schon einem Test-Grow unterzogen – mit herausragenden Ergebnissen. Ihr Geschmack und ihre Potenz gehören zum Besten, was er jemals erlebt hat. Und auch DNAs Top-Seller Chocolope (Cannalope Haze x OG Chocolate Thai) hat schon jede Menge Cup-Meriten eingefahren… sodass Growolf der spektakulären Kombination Chocolope Kush mit höchsten Erwartungen entgegensah.

DNA sagt, dass diese Sorte „Dir das Beste aus Indica und Sativa in Samenform bringt“, weist aber auch darauf hin, dass sie einer gewissen Phänotyp-Variation unterliegt, was es dem Grower jedoch erlaubt, je nach Vorliebe eine Kush– oder Chocolope-dominante Pflanze zur Mutterpflanze zu machen. Mit nur neun Wochen Blütezeit ist Chocolope Kush ziemlich schnell, und ihr Heavy Weight-Erntepotenzial von 500–600 g/m2 macht sie auch für kommerzielle Grower interessant. DNA verspricht, dass sogar Anfänger überdurchschnittliche Erträge erzielen können, da Chocolope Kush im Allgemeinen eine einfach anzubauende Pflanze ist. Und falls die Höhe beim Sativa-betonten Phänotyp zum Problem werden sollte, ist Beschneidung ein sehr gut geeignetes Gegenmittel, wie DNA berichtet.