Ob vor über hundert Jahren beim Wahlrecht für Frauen, der Aufhebung der Rassentrennung in den USA oder ganz aktuell bei der gleichgeschlechtlichen Ehe und der Debatte um die Cannabis-Legalisierung – viele neue Bürgerrechte und Freiheiten müssen erst einmal hart erkämpft werden. Oft hilft dabei am Ende die Entscheidung eines Verfassungsgerichtes nach. Grundsätzlich aber gilt: free your mind and the rest will follow!

Es tut sich etwas in den Demokratien der westlichen Welt – etwas durchaus positives und mutmachendes – ausgerechnet zu einer Zeit, da viele Menschen das Vertrauen in genau diese Demokratien immer mehr zu verlieren scheinen. Tatsächlich erleben wir zwar in bestimmten Bereichen – wie der Wirtschafts- und Sicherheitspolitik – immer mehr antidemokratische Tendenzen, zeitgleich aber auch die Stärkung neuer Bürgerrechte und die Liberalisierung von Lebensbereichen, die bis vor kurzem noch als gesellschaftliche Tabus galten. Ist es ein Zufall, dass die Themen gleichgeschlechtliche Ehe und Cannabis-Legalisierung zur selben Zeit wieder die öffentlichen Debatten in vielen westlichen Ländern beherrschen? Als ironischer Kommentar dazu macht bereits seit einigen Jahren ein leicht abgewandeltes Bibelzitat in den sozialen Medien die Runde: „If a man lies with a man he shall be stoned“. Kein Zufall also, oder? Zumindest reicht dieses Zitat in dem Zusammenhang aus, um jene fundamental-religiösen Sittenwächter zu provozieren, für die sowohl Cannabis als auch die Rechte von Homosexuellen noch immer ein rotes Tuch darstellen.