Die Sorte Critical Cheese von Dinafem ist ein gutes Beispiel dafür, dass sogenannte Old School-Genetik in der Cannabis-Sortenwelt auch heutzutage noch allgegenwärtig und sehr erfolgreich ist. Denn sie besteht aus Critical+ und Cheese, zwei ebenfalls sehr beliebten Sorten, hinter denen sich Big Bud und Skunk verbergen – zwei ungefähr vierzig Jahre alte Evergreens, die ihren Ursprung in Kalifornien haben und perfekt füreinander als Kreuzungspartner geeignet sind.

Das Ergebnis Critical Cheese ist eine Hybride mit überwiegendem Indica-Anteil und vielen hervorragenden Eigenschaften. Ihr mittleres bis hohes Wachstum ist durch eine offene, Kiefer-artige Struktur gekennzeichnet (hier offenbart sich der in der Sorte enthaltene kräftige Schuss Sativa-Genetik), wodurch eine sehr gute Luftzirkulation durch den Pflanzenbestand ermöglicht wird. Diese ist später in der Blüte besonders hilfreich, denn Critical Cheese produziert äußerst fette und dichte Buds von stolzer Größe – und solche „Dickerchen“ sind bei mangelnder Luftbewegung einem erhöhten Schimmelrisiko ausgesetzt. Zudem sind die Buds mit enormen Harzschichten überzogen, welche einen extrem starken Duft verbreiten, der in den letzten beiden Blütewochen seinen Höhepunkt erreicht, so dass der Grower sicherstellen sollte, dass seine Abluft-Filter gut funktionieren.

Der erlesene, kräftige Flavour der Critical Cheese bietet eine breite Palette von Aromen, er erinnert an einen herzhaft-süßlichen Käse, der mit Zitronen- und Kiefer-Bestandteilen angereichert wurde. Sehr ungewöhnlich bei diesem Strain ist, dass während seine dicken Knollen-artigen Buds einen sehr starken Indica-Einschlag aufweisen, seine Blätter länglich-schmal sind, wie bei einer Sativa – eine sehr selten auftretende Eigenschaftskombination. Die Blütezeit beträgt 55-60 Tage, das hohe Ertragspotenzial ermöglicht Ernten von bis zu 600 Gramm pro m2. Da Critical Cheese unkompliziert anzubauen ist, können auch Grow-Anfänger auf Anhieb sehr gute Ergebnisse erzielen. Sie lässt sich auch im Freien anbauen, reift dort Ende September bis Anfang Oktober und kann 700-1300 g pro Pflanze abwerfen. Die Potenz ist dank eines THC-Gehalts von 19% (CBD: 0,3%) sehr stark, Dinafem beschreibt die Wirkung als kopflastig, stimulierend und euphorisierend, also Sativa-geprägt.