Bisweilen ist das ätherische, per Wasserdampfdestillation aus den Blüten und Blättern der Hanfpflanze (Cannabis sativa) gewonnene Öl noch ein Nischenprodukt, das sich in Anbetracht der mannigfaltigen Wirkspektren und Anwendungsmöglichkeiten allerdings einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreut und künftig sicherlich noch oft von sich reden machen wird – als Aromatherapeutikum, Kosmetik- und Heilmittelingredienz sowie als Lebensmittelaroma.

Die meisten Personen denken, wenn ihnen die Begriffe „Hanf- oder Cannabisöl“ in den Sinn kommen, an intensive Rauschzustände (Stichwort: Dabbing) oder an das kaltgepresste und ernährungsphysiologisch enorm wertvolle Samenöl. Doch ätherisches Hanföl (engl. Cannabis flower essential oil) wirkt weder psychoaktiv, zumindest nicht im cannabinoiden Sinne, noch wird es aus den Samen erzeugt. Es handelt sich um ein ganz eigenes und mit keinem anderen Hanferzeugnis vergleichbares Produkt, welches die breite Palette der weitläufig bekannten Hanfwaren nutz- und sinnvoll komplettiert – und dies auf sehr sinnliche und höchst angenehme Weise.