Die Sorte Critical, eine überarbeitete Version des Klassikers Big Bud, hat es in Spanien bis zur Legende gebracht, denn sie fungierte als dynamischer grüner Motor des dortigen Cannabisanbau-Booms und avancierte zur bekanntesten und am meisten kultivierten Pflanze auf der iberischen Halbinsel. Aus guten Gründen, denn sie vollbringt das Kunststück, in sehr kurzer Blütezeit Massenerträge an großen fetten Buds zu erzeugen, die auch noch hochpotent und schön aromatisch sind. Kurzum: Critical ist eine höchst gelungene Kombination aus Quantität, Qualität und Effizienz, was sie zu einer idealen kommerziellen Sorte auf anspruchsvollem Niveau macht.

Hinter Big Bud und somit auch Critical verbirgt sich die Oldschool-Kreuzungskonstellation Afghani x Skunk #1, was eindrucksvoll beweist, dass die alten genetischen Eckpfeiler der Cannabis-Sortenwelt heutzutage immer noch gewaltige Tragkraft besitzen. Selbstverständlich nahm auch die größte Seedbank Spaniens Critical unter ihre Fittiche, nicht jedoch ohne sie in ein eigenes züchterisches Gewand zu kleiden und noch mehr Leistung aus ihr herauszukitzeln. So entstand Dinafems Sorte Critical+, die es schaffte, die ohnehin schon exzellente Anbau-Performance der Critical noch zu toppen, wodurch sie sich zu einem riesigen Verkaufsschlager entwickelte und so populär wurde, dass sie zur beliebtesten Pflanze von Dinafem aufstieg. Doch die sagenhaften Monster-Erträge und enorm voluminösen Buds von Critical+ führen dazu, dass es bei manchen Anbauszenarien im wahrsten Sinne des Wortes kritisch wird, vor allem beim Freiland-Anbau, wenn gegen Ende der Blüte eine sehr feuchte Witterung herrscht und Schimmelbefall zum Problem werden kann. Hier hat Dinafem angesetzt und mit Critical+ 2.0 eine spezielle Variante entwickelt, die besonders schimmelresistent ist und zudem unter natürlichem Licht auch noch schneller ausreift als Critical+, die Pflanzen sind hier in der Regel bereits zwischen dem 15. und 25. September erntereif, was die Schimmelgefahr weiter herabsetzt. Critical+ 2.0 ist somit auch hervorragend für den Outdoor-Anbau geeignet und kann unter günstigen Bedingungen pro Pflanze Erträge von 900-1.300 Gramm liefern. Indoors performt sie nicht minder fantastisch, rasante 45-50 Blütetage genügen ihr, um auf jeden Quadratmeter extreme Erträge von bis zu 700 Gramm zu zaubern. Die schnellste, die produktivste Pflanze – doch mit diesen Superlativen nicht genug: Dinafem bescheinigt Critical+ 2.0 ferner, dass sie die am „penetrantesten riechende“ Pflanze aus dem gesamten Sortiment sei (weswegen streng auf voll funktionstüchtige Aktivkohlefilter zu achten ist), was diese Sorte auch in einen entsprechend intensiven Geschmack ummünzt. Geruchlich wie geschmacklich zeichnet sich Critical+ 2.0 genetisch bedingt durch eine starke Skunk-Prägung aus, legt aber auch noch Noten von Zitrone und Kiefer an den Tag. Ein THC-Gehalt von 20% (CBD: 0,3%) sorgt für eine sehr starke Wirkung von langer Dauer, die als kopfbezogen und stimulierend empfunden wird und das Gehirn mit einer Euphoriewelle flutet.