Cookies-Genetik ist einer der großen Sorten-Hypes der letzten Jahre. Sie ist beispielsweise unter den Bezeichnungen Platinum Girl Scout Cookies, Platinum Cookies oder Platinum Girl Scout Cookies im Umlauf. Diese Sorte zeigt wieder einmal, dass aus Altbewährtem etwas aufregend Neues entstehen kann, wenn man ein glückliches züchterisches Händchen bei der Auswahl der Kreuzungspartner hat. Denn sie wurde aus den Klassikern OG Kush und Durban Poison erschaffen, was in einer ausgewogenen 50:50 Indica/Sativa-Kreuzung resultierte.

Bei T.H. Seeds firmiert diese Genetik als French Cookies, da es ein französischer Züchter war, der für die  Cookies-Version der holländischen Qualitäts-Samenbank verantwortlich zeichnete. Dafür verwendete er nicht wie allgemein üblich einen Steckling als Ausgangsmaterial, sondern einen Samen, den die T.H. Crew in einem Beutel mit Platinum Cookies-Gras gefunden hatte, als sie Kalifornien bereiste. Nach ihrer Rückkehr erwies sich dieser Samen im Anbau dann als absoluter Knaller, als wahres “Cookies-Juwel“, mit all den Qualitäten in Bestform, wegen denen diese Genetik berühmt geworden ist. Unter Anwendung einschlägiger Züchtungstechniken gelang es, die Genetik dieser einen besonderen Pflanze in stabile Samenform zu überführen.

Aber welche Eigenschaften genau machen French Cookies zu einer herausragenden Sorte? Zunächst einmal ihr wunderbares Farbenspiel, das von sattgrün bis zu tiefpurpur und fast schwarz reichen kann. Dazu eine Riesenladung glitzernder Trichome, kombiniert mit hell-orangenen Blütenhärchen. Und natürlich verfügt French Cookies auch über den typischen Cookies-Flavour, mit sehr intensiver erdiger Würzigkeit und einer feinen Süße, die an Traubensaft erinnert. Das High wirkt euphorisierend und sorgt für ein ausgeprägtes Wohlgefühl mit vielen schönen Gedanken und potenziell auch Ideen – laut T.H. Seeds fördert diese Sorte kreatives Denken und inspiriert, wenn man sich künstlerisch betätigt. Bei manchen Cookies-Sorten hapert es manchmal mit dem Ertrag, French Cookies bildet hier jedoch eine Ausnahme und erbringt zuverlässig Ernten von 350-450g pro Quadratmeter. Auch das prozentuale Indica/Sativa-Verhältnis weicht etwas von der 50:50-Norm ab, T.H. Seeds gibt es mit 40:60 an. Die Blütezeit beträgt 63-70 Tage.