Er hat sie fast schon alle gehabt. Und sie alle heiß geliebt. Fast könnte man von Polygamie sprechen: OG Kush, Girl Scout Cookies, Gelato, Sunset Sherbert… Viele Cannabis-Sorten, die zur Crème de la Crème der US-Genetik gehören, sind schon durch die Grow-Hände von The Doc gegangen. Und haben ihn jedes Mal in großes Entzücken versetzt. Also war er auch verdammt scharf auf eine weitere schwer angesagte Trend-Genetik aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Dos Si Dos. Genauer gesagt Dos Si Dos 33 aus der Cali-Kollektion von Barney’s Farm.

Barney’s hatte ihm in letzter Zeit einige echte Genetik-Knaller geliefert, die in seinem Growraum grandios gezündet hatten. Und in dieser Dos Si Dos-Version der Holländer, die über allerbeste US-Connections verfügen, versammeln sich etliche klangvolle Namen der jüngeren US-Sortengeschichte, denn sie ist eine sehr komplexe Mehrweg-Kreuzung: Es grüßen hier drei der vier eingangs erwähnten Sorten, aber bei Dos Si Dos 33 sind sogar noch mehr im Spiel, denn die genetische Formel dieses Strains lautet [(OG Kush Breath x Face Off OG) x (OG Kush x GSC)] x (Sunset Sherbet x Thin Mint GSC). Was sich liest wie der Anfang einer komplizierten mathematischen Formel, lässt sich vereinfacht gesagt auf Dos Si Dos (besteht aus den ersten vier Sorten) x Gelato #33 (besteht aus den letzten beiden) herunterbrechen. Diese glorreiche Parade von mehreren brettstarken Star-Sorten, diese 6-in-1-Superformel verleiht Dos Si Dos 33 eine extrem hohe Potenz, sie kann bis zu 22-28 % THC aufweisen. Auch in Sachen Ertrag legt sie außergewöhnliche Leistungsfähigkeit an den Tag – laut Barney’s sind indoors bis zu 700 g pro m2 erzielbar, bei Pflanzenhöhen von etwa 90 cm. Draußen protzt Dos Si Dos 33 mit einem potenziellen rekordverdächtigen Höchstertrag von zwei Kilo pro Pflanze, sie gelangt unter natürlichem Licht zwischen der ersten und zweiten Oktoberwoche zur Reife, also ziemlich früh.

Indoors dauert die Blüte 60-65 Tage. Äußerlich charakteristisch für diese 60:40 Indica/Sativa-Sorte sind neben einer bis zum Abwinken heftigen Harzigkeit ihre limettengrünen Blätter. Sie ist außerdem randvoll mit Terpenen, ihr hocharomatischer Flavour ist voller Cookies-Süße, zu der sich Noten von Limette und Minze gesellen. Der gewaltig starke Turn teilt sich in zwei Phasen auf: Erst verpasst Dos Si Dos 33 dem Konsumenten einen energetisierenden Sativa-Kick, bei dem eine Welle der Euphorie aufbrandet, darauf folgt dann eine Phase tiefer, sedierender Indica-Entspannung, die für glückliche Seelenruhe und einen wunderbar relaxten Körper sorgt.