Als The Doc mal wieder in seinem Sensi Seeds-Katalog stöberte, blieb er bei der Sorte Black Domina hängen, konnte den Blick vom Sortenfoto nicht mehr abwenden und plötzlich schien ihm eine energische Stimme in seinem Kopf zu befehlen: „Bau! Mich! An!“ Schon länger hatte er sich von dieser Sorte stark angezogen gefühlt und nun, da er im Begriff war, einen neuen Anbauzyklus zu starten, hatte sie ihn endgültig in ihren besitzergreifenden Bann gezogen.

Die feminisierten Samen waren im Handumdrehen bestellt, und während er auf ihre Ankunft wartete, informierte sich The Doc auf der Sensi-Website genauer über seine neue Growraum-Herrin Black Domina: Sie ist eine im Jahr 1996 von Sensi Seeds herausgebrachte Vierfach-Hybride, der die Kraft von vier der besten Indica-Sorten innewohnt, die jemals gezüchtet worden sind: Northern Lights, Ortega Indica, Hash Plant und eine spezielle Afghani namens „SA“. Aus dieser Quadriga entstand nach dem Motto „Vier gewinnt“ ein Strain mit 95% Indica-Genetik, dessen Blätter zu den dunkelsten gehören, die es in der Cannabis-Sortenwelt gibt, sie können fast schwärzlich aussehen. Black Domina kann verschiedene Phänotypen hervorbringen, aber sie alle zeigen durchweg dominante Indica-Merkmale wie eine geringe Wuchshöhe, buschig-kompaktes Wachstum, eine schnelle Blütezeit von 50-55 Tagen, große, dichte Buds und üppige Harzdrüsenformationen. Sie ist beim Growing unkompliziert in der Handhabung und daher für alle Arten von Growern geeignet, vom Anfänger bis zum Profi.