Zu Anfang des Jahrtausends, als die ersten Indoor-Zelte in Form der mittlerweile legendären Homebox den Markt eroberten, stand es außer Frage, dass eine weiße Innenbeschichtung die bestmögliche Reflexion des vorhandenen Lichts bietet. Die Indoor-Welt entwickelte sich in den Folgejahren rasant, und so gab es mit einem Mal zahlreiche Hersteller der beliebten Indoor-Zelte. Einige gingen dazu über, ihre Zelte mit einer silbernen Innenbeschichtung auszustatten und diese zum Teil sogar als Mylar zu deklarieren. Seitdem ist die Growerwelt in zwei Fraktionen gespalten.

Die Einen glauben, dass silber beschichtete Boxen besser reflektieren und zudem für Wärmebildkameras unsichtbar sind. Die anderen meinen, dass weiß besser reflektiert, weniger Wärmestau im Zelt verursacht, und dass so kleine Boxen in einer Wohnung sowieso nicht von Hubschraubern entdeckt werden.

In Jorge Cervantesʼ „Growbibel“ konnte man bereits 1996 nachlesen, dass es kaum etwas gibt, das besser reflektiert, als alpinweiße Wandfarbe. Lediglich silber bedampftes Mylar weist laut Cervantes bessere Eigenschaften auf. Aber diese Folie ist extrem teuer und hat nichts mit dem zu tun, was in silber beschichteten Growboxen verwendet wird: Echte Mylarfolie ist eigentlich transparent. Mylar ist eine sehr dünne, reißfeste Folie mit vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, und eigentlich ein Markenname wie „Tempo“. Die silbernen Folien für den Grow-Bereich sind meist aus Mylar-ähnlichen Materialien, die mit silberner Farbe bedampft werden. Um jedoch so gut wie unter Laborbedingungen zu reflektieren, dürfen diese Folien weder geknickt noch gefaltet werden. Deshalb sind sie für den Einsatz in Homeboxen kaum geeignet. Gute Growshops führen hoch reflektierende, silberne Folien mit den unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen, die ebenso Einfluss auf die Reflexionseigenschaften haben. So gibt es Folien mit pyramidenartigen oder perlenförmigen Auswölbungen, die die Oberfläche vergrößern sollen, oder die Stukko-Variante, die unempfindlich gegen Spritzwasser sein soll. Gute Fachverkäufer knicken sie jedoch nicht beim Verkauf oder beim Versand, weil so die empfindliche Oberfläche ihre Reflexionseigenschaften einbüßt. Fest steht, dass diese hochpreisigen Folien nicht das sind, was in silber beschichteten Boxen verklebt wird.