Wir hatten das Vergnügen, einen Blick in die Growbox eines spanischen Hobbygärtners zu werfen und seinen Durchgang mit zwei Top Sativas der Samenbank Sweet Seeds zu dokumentieren: Jack 47 und Sweet Cheese.


Das Set-up, in dem beide Sorten angepflanzt wurden, war eine 1 m2 Growbox. Während der 30-tägigen Wachstumsphase wuchsen die Pflanzen unter einer speziellen Energiesparlampe mit Blauspektrum. Sweet Cheese und Jack 47 sind Strains, die nicht viele Seitenzweige produzieren und eher dazu neigen, kompakte und schwere Hauptblüten mit explosiver Wirkung zu entwickeln. Während der Wachstumsphase bekamen die Pflanzen nur etwas Bio Rhizotonic mit jeder zweiten Bewässerung verabreicht. Dieser Zusatz sorgt dafür, dass die Wurzeln sich besser und schneller in dem Substrat ausbreiten und der Wurzelballen rundum geschützt wird. So gedeihen die Pflanzen bestens und gehen gestärkt und kerngesund in die Blütephase. Am Anfang werden die Pflanzen nur selten bewässert, zu diesem Zeitpunkt kommen sie zehn Tage lang mit nur einem Bewässerungsdurchgang aus und entwickeln gesunde Wurzeln, die sich im ganzen Topf ausbreiten. Diese Methode sorgt außerdem dafür, dass die Pflanzen grundsätzlich mit weniger Wasser auskommen. Zwischendurch wird mit der Sprühflasche dafür gesorgt, dass genügend Luftfeuchtigkeit im Growraum vorhanden ist. Während der Wachstumsphase werden die Jungpflanzen ein paar Mal umgetopft, damit garantiert genug Nährstoffe im Substrat enthalten sind und bis zur Einleitung der Blütephase keine zusätzlichen Düngemittel hinzugefügt werden müssen.