Was ist besser als eine halbe dunkelrote, köstliche und saftige Erdbeere? Ganz klar: eine ganze solche Erdbeere. Nach vielen Jahren der Selektion und Züchtung haben die Breeder von Sweet Seeds einen Punkt erreicht, an dem sie sich ehrlich fragten, was sich bei ihren selbstblühende Strains in Sachen Ertrag, Aroma, Harzproduktion und Cannabinoid-Gehalt noch verbessern läßt, um absolute Perfektion zu erschaffen. Nach langer Beratung und einer entsprechenden Umfrage bei der Grow-Gemeinde und zahlreichen Fans fasste man bei der spanischen Seedbank ein klares Ziel ins Auge: selbstblühende XL-Sorten der Schwergewichtsklasse. 

Die erste großwachsende Autoflowering-Sorte erschien schon vor rund zehn Jahren im Sortiment von Sweet Seeds. Big Devil # 2 Auto (SWS20) ist eine selbstblühende Sorte der zweiten Generation, die eine Höhe von 100 bis 150 cm erreichen kann. Diese Tatsache, ihr süßes Aroma (eine Mischung aus Skunk und etwas Weihrauch) und ein hoher Ertrag nach gerade mal neun Wochen nach der Keimung, machten diese selbstblühenden Sorte schnell zu einem Verkaufsschlager im Sortiment von Sweet Seeds – in den sich viele Grower so nachhaltig verliebt haben, dass Big Devil # 2 Auto auch heute noch in vielen Grow-Räumen dieser Welt zu finden ist.

Doch die Profi-Züchter von Sweet Seeds wollten sich mit diesem Erfolg nicht zufriedengeben und ihren Kunden noch mehr bieten. Deshalb machten sie sich an die Entwicklung neuer, selbstblühender und ertragreicher Strains und führten 2012 die ersten Sorten unter dem Label XL Auto Family ein. Dank einer Kreuzung aus Big Devil #2 Auto und einer wegen ihrer überdurchschnittlichen Ertragsleistung selektierten Jack Herer, gelang es Sweet Seeds, die beliebten Merkmale der Big Devil #2 Auto beizubehalten, dabei aber Wachstum und Ertrag erheblich zu steigern.