Die psychische Gesundheit bzw. die seelische oder mentale Gesundheit ist ein Zustand des Wohlbefindens, in dem ein Mensch seine Fähigkeiten ausschöpfen, normale Lebensbelastungen bewältigen, produktiv arbeiten und einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten kann. Sie ist eine Voraussetzung für Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und soziale Teilhabe. Beeinträchtigungen der Psyche sind heute weit verbreitet und weisen ein Spektrum von leichten Beeinträchtigungen bis zur Pflegebedürftigkeit auf. An einer psychischen Erkrankung zu leiden, geht meist mit erheblichen individuellen und gesellschaftlichen (wie z. B. beruflichen) Folgen einher. Auch wirkt sich die psychische auf die physische Gesundheit aus, was sich besonders deutlich bei somatoformen Störungen zeigt.

Die psychische Gesundheit wird von einigen Risikofaktoren beeinflusst, aber auch von Schutzfaktoren. Zu Ersteren zählen berufliche Belastung, schwerwiegende Lebensereignisse, Persönlichkeitsfaktoren, sozialer Status und Lebensführung; zu den Letzteren gehören soziale Unterstützung, psychische Widerstandskraft und gesunde Lebensweise (diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit). Durch die hohe Verbreitung von Erkrankungen wie Depression, Angst, Sucht und Demenz, besteht auch eine hohe Relevanz für das öffentliche Gesundheitssystem. Um dies klarer zu machen: bundesweit hat jeder vierte Erwachsene innerhalb eines Jahres die Kriterien einer psychischen Erkrankung erfüllt. Insgesamt sind dies 18 Millionen Betroffene und deren Angehörige, die massiv leiden. Sie sind der häufigste Grund für die Frührente und die zweithäufigste Ursache für Krankheitstage. Dem entgegen stehen in Deutschland 13.500 Psychiater und weitere Berufsgruppen wie Psychotherapeuten, Sozialarbeiter, Psychologen usw., welche den Patienten mit Psychotherapien, biologischen Verfahren, psychosozialen Interventionen und Pharmakotherapien zur Seite stehen. Letztere nehmen wir nun genauer unter die Lupe – denn nicht jede medikamentöse Therapie muss mit Nebenwirkungen einhergehen.

CBD ist momentan in aller Munde, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Es gibt Cafés, Globuli, Cocktails, Badesalze, Kapseln, Gummibärchen, Pasten, Kosmetika, Öle und inzwischen sogar Shots bei REWE. CBD ist ein riesiger Hype, und jeder will ein Stück vom Kuchen; es ist hip, teuer und meist viel zu niedrig dosiert, um eine Wirkung zu erzielen (zumindest weit unter den Mengen, die in Studien Wirkung zeigten). Kurz: CBD ist zu einem Lifestyle-Produkt geworden.