Portugal ist nicht nur ein schönes Reiseland, sondern auch in Sachen Cannabis geschieht hier gerade eine ganze Menge. Im letzten November gab es mit der CannaDouro zum ersten Mal eine Hanfmesse auf portugiesischem Boden, die Tausende Besucher anlockte. Anfang Mai diesen Jahres – kurz nach dem Erscheinen dieser Ausgabe – entscheidet das portugiesische Parlament nach diversen Vertagungen, ob Cannabis auch in Portugal als Medizin anerkannt und legal an Patienten abgegeben werden kann – auch CBD steht dabei auf dem Prüfstand. Und wenn man durch Lissabon läuft, wird man an fast jeder Ecke diskret angesprochen, ob man nicht etwas Gras oder Haschisch von angeblich höchster Qualität erwerben möchte.

Anfang April trafen wir die drei wohl wichtigsten portugiesischen Kämpfer für eine Cannabislegalisierung: Den Autor und Rechtsanwalt Jorge Roque, João Vasconcelos, den Hanf-Lobbyisten von CANNATIVA, und später gesellte sich spontan auch noch João Carvalho dazu, Veranstalter der CannaDouro und Betreiber des Restaurants “Duas de Letra” in Porto, wo wir das folgende Gespräch führten.