Der Journalist und Autor Michael Pollan war bisher vor allem für seine Bücher über die menschliche Kultur und die Geschichte der Landwirtschaft bekannt. Da war die Überraschung natürlich um so größer, als bekannt wurde, dass sein neustes Buch How to Change Your Mind – The New Science of Psychedelics sich mit dem Gebrauch von psychedelischen Substanzen auseinandersetzten würde. Aber Michael Pollans Buch ist nicht nur eine Abhandlung des kulturellen Gebrauchs zahlreicher psychedelischer Substanzen und berichtet über die neusten Erkenntnisse aus der klinischen Forschung, sondern es ist auch ein Erfahrungsbericht seiner persönlichen Erlebnisse u.a. mit LSD, Psilocybin und DMT, die er mit stolzen 63 Jahren im Rahmen seiner Recherche gemacht hat.

Sie sind vor allem für Ihre Bücher über den Einfluss von Nahrungsmitteln auf die menschliche Kultur und die Geschichte der Landwirtschaft wie Das Omnivoren-Dilemma und Kochen – Eine Naturgeschichte der Transformation bekannt. Wie kamen Sie dazu ein Buch über psychedelische Substanzen zu schreiben?

Auf den ersten Blick sieht es sicher danach aus, als würde ich hier auf Abwegen wandern, aber genau betrachtet zieht sich hier doch ein roter Faden durch das Ganze und spiegelt mein allgemeines Interesse an verschiedenen und doch miteinander verbundenen Themen wieder. Bevor ich über Lebensmittel und die Ursprünge der Landwirtschaft geschrieben habe, habe ich Die Botanik der Begierde geschrieben, in dem es um von uns Menschen begehrte Nutzpflanzen – die uns Lust und Genuss verschaffen – ging. Wenn man diese Pflanzen studiert, erfährt man u.a. sehr viel über das menschliche Verlangen. Eine dieser Begierden ist es, das Bewusstsein verändern zu wollen. Egal, ob wir dabei Kaffee, Nikotin, Psilocybin oder Cannabis verwenden – es ist ein zutiefst menschliches und starkes Verlangen, bewusstseinsverändernde Substanzen zu sich zu nehmen. Wir wissen noch nicht genau, warum wir diesen Drang haben, aber in fast jedem Kulturkreis und zu jedem Zeitalter haben Menschen mit bewusstseinserweiternden Substanzen der einen oder anderen Art experimentiert.

Ich habe mich gefragt “Warum gehen wir dieses potenzielle Risiko ein? Und warum haben verschiedene Pflanzen und Pilze diese chemischen Komponenten entwickelt, die auf diese Art und Weise mit dem menschlichen Geist interagieren? Was bedeutet diese Wirkung für den Einzelnen und die Gesellschaft im Allgemeinen? Psychedelische Substanzen spielen ja nicht erst seit den 60er Jahren in der menschlichen Zivilisation eine Rolle, sondern davor schon seit Tausenden von Jahren. Ich wollte herausfinden warum.