Lust auf Limonade? Nein? Zu viel Kalorien? Nun, für Cannabisfreunde gibt es da eine gänzlich zuckerfreie Alternative. Und das mit einem rein organischen, fruchtig-frischen Erdbeer/Zitronen-Aroma. Die Rede ist von Strawberry Lemonade, einer Sativa-dominanten (60 %) Kreuzung aus der Cali-Kollektion von Barney’s Farm aus den Niederlanden, welche aus den beiden Eltern Strawberry und der hauseigenen Barney’s Sorte Lemon OG gezüchtet wurde. Das intensive Aroma dieser Sorte soll “die Nasenflügel zum Flattern bringen und die Geschmacksknospen explodieren lassen” – das ist doch mal eine Ansage von Barney’s! Der Strain hat mehr als 20 % THC unter der Haube, und wie es sich für eine gute Limonade gehört, prickelt Strawberry Lemonade auch noch schön, wirkt belebend und energetisierend, wodurch sie eine gute, geeignete Kandidatin für den Konsum tagsüber ist. Dank dieser Art von Effekten kann sie Frohsinn stiften und als Stimmungsaufheller fungieren.

Strawberry Lemonade glänzt nicht nur in Sachen Aroma und Wirkung, auch ihre Anbaueigenschaften lesen sich mehr als gut: Stolze 700 g/m2 Ertrag sind mit ihr indoors maximal möglich, bei einer Blütezeit von 60 bis 70 Tagen. Unter freiem Himmel gedeiht sie ebenfalls ausgezeichnet und kann es dort auf Ernten von bis zu 2,5 kg pro Pflanze bringen. Die Schimmelgefahr ist dabei tendenziell eher gering, denn zum einen gelangt sie schon in der ersten bis zweiten Oktoberwoche zur Reife, zum anderen attestiert Barney’s ihr eine sehr ausgeprägte Schimmelresistenz (“5 von 5” auf der Bewertungsskala). Auch Spinnmilben haben mit ihr kein leichtes Spiel, hier wird die Widerstandskraft mit “4 von 5” angegeben.

Strawberry Lemonade macht aus ihren Sativa-dominanten Genen keinen Hehl und ist ziemlich hochwachsend – im Innenraum können es gern mal 120 bis 150 cm werden. Dennoch beziffert Barney’s die Anbauschwierigkeit mit “2 von 5” – also ein ziemlich unkomplizierter Strain, welcher für The Doc geradezu ein gefundenes Fressen war, denn heutzutage kommen mehr Indica-dominante Sorten denn je auf den Markt, und als Konsument hat er auch gerne Gras in seinem Stash,  das anregt und aktiviert, als Gegenstück zu den ganzen super-gechillten Indicas. “Also sofort ran an die Buletten!”, wie er grinsend sagte, als er diese Sorte von Barney’s Farm entdeckte.